Hann. Münden [Themen] [Neues] [Bilder] [Karten] [Portal] [Register] [Suche] ©spontan

Neuigkeiten Dezember 1997


[Neuigkeiten] [Dezember 1997]


Dezember 1997

  • Dezember 1997, Weihnachtsmarkt.

    Dieses Jahr wurde der Weihnachtsmarkt vor dem historischen Rathaus eingerichtet.

    Die Bilder zeigen einige Stände unmittelbar nach der Fertigstellung. So richtig weihnachtlich romantisch wird es zwischen den prächtigen Altstadtfassaden ab 16.30 Uhr, wenn sich mit Einbruch der Dämmerung viele Gäste der Stadt und Mündener zum Feierabend zu Glühwein und Mutzen oder anderen Spezialitäten einfinden.

    Aber es gibt auch geschmackvollen Weihtnachts- und Adventsschmuck von Kunsthandwerkern, wärmende Wollsachen und für die Kinder ein Karussell.

    Nur der Schnee fehlt tatsächlich noch!
    (pä)

    Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus         (Bild: Strotkötter)

    Schlemmereien bietet dieser Stand           (Bild: Strotkötter)
  • Dezember 1997, Apotheke im Internet. Als erster Mündener Einzelhandelsbetrieb nutzt die Dr. Eisenbart Apotheke ( www.hann-muenden.net/eisenbart-apotheke/ ) das Internet.
    Apotheker Dr. Siegfried Schwarz bietet den Surfern unter dem Motto NATÜRLICH GESUND BLEIBEN selbstverständlich kostenfrei ein breites Info-Angebot:
    • Geschenk-Ideen für Weihnachten,
    • Service,
    • Aktuelles,
    • Kundenkarte,
    • Notdienstplan,
    • Notrufnummern,
    • Das sind wir,
    • Ihr Biorhythmus,
    • Ihr Weg zu uns,
    • Unser Gästebuch,
    • Internet-Links Gesundheit & Medizin.

    (pä)

  • Dezember 1997, Kandidat im Internet. Der CDU-Landratskandidat für die Landratswahl im Landkreis Göttingen, Jochen Kummer, wirbt jetzt im Internet um Wählerstimmen: https://www.JochenKummer.Landrat.de (Jochen Kummer).
    [Leider funktioniert der in der HNA veröffentlichte LINK nicht! Hätte uns doch wirklich interessiert ;-) A.d.R.]
    (pä)
  • Dezember 1997, EXPO 2000 Wasserspuren. Der Vorstand der Wählergemeinschaft Grünes Hann. Münden sieht die eigene kulturelle Kreativität in Mündener Vereinen und Arbeitsgemeinschaften gefährdet, wenn die Stadt wie angekündigt das Kunstprojekt mit Jan Hoet zur EXPO 2000 umsetzt. Das Projekt koste der ohnehin überschuldeten Stadt mindestens 500.000 DM, die dann letztlich nicht für die eigenen Vereine zur Verfügung stünden.
    (pä)
  • Dezember 1997, Arbeitslosenquote im Dezember. Nach der Statistik des Arbeitsamtes ist die Arbeitslosenquote im Altkreis Münden im November gegenüber dem Vormonat Oktober auf 14,0 Prozent gestiegen. Arbeitslos gemeldet waren 2634 erwerbslose Personen.
    Arbeitsamt Münden, Hinter der Blume 24, 34346 Hann. Münden, Tel.: 05541/98090.
  • Dezember 1997, Schröder in Hann. Münden. Der Ministerpräsident Gerhard Schröder war am 8. Dezember zu einem Informationsbesuch im NZN (Nephrologisches Zentrum Niedersachsen) in Hann. Münden; das NZN feiert in diesen Tagen sein 25jaehriges Bestehen.
    Zum Mittagessen wurde der Ministerpräsident von der Stadt im Restaurant Letzter Heller empfangen.
    Am Nachmittag besuchte Schröder die Firma Haendler & Natermann, das Umweltforum im Vereinsheim der Fischfreunde und die offizielle Gründung einer Schröder-Wahl-Initiative, die ein Mündener Handwerksmeister initiiert hat.
    (pä)
  • Dezember 1997, Fischsterben. Das Fischsterben, das die Fischereigenossenschaft Münden in der 38. KW in der Werra beobachtet hatte, ist auf einen Fehler bei der Salzeinleitung der Kali-Werkes Unterbreizbach zurückzuführen; dies räumte die Kasseler Kali und Salz GmbH ein.
    Die vom Fischsterben betroffenen Fischereigenossenschaften beziffern den entstandenen Schaden auf 13.374,54 DM (Wert der tot aufgefundenen Fische). Eine Schadensersatzforderung gleicher Höhe ist an die Kali und Salz GmbH gerichtet worden.
    (pä)
  • Dezember 1997, Gartenhallenbad. Über den weiteren Betrieb des Gartenhallenbades sind sich der Landkreis Göttingen und die Stadt Hann. Münden weiterhin nicht einig. Der Landkreis möchte das defizitträchtige Bad gern in die Trägerschaft der Stadt überführen.
    (pä)
  • Dezember 1997, Katasterkarten. Das Katasteramt Göttingen hat die 969 Liegenschaftskarten des Stadtgebietes digitalisiert. Die neue Technologie ermöglicht die Anfertigung von Karten mit beliebigen Ausschnitten und beliebigem Maß-Stab auf Knopfdruck.
    (pä)
  • Dezember 1997, Weser-Fernradweg. Ein weiterer Abschnitt des Weser-Fernradweges rechts der Weser ist fertiggestellt worden. Bis auf die Ortsdurchfahrt Bursfelde ist damit der Radweg auf niedersächsischem Gebiet komplett.
    (pä)
  • Dezember 1997, Stadtrat. Stadtratsbeschlüsse vom Donnerstag, dem 18. Dezember 1997:
    • Der Wasserpreis wird ab 1. Januar 1998 auf 3,10 DM pro Kubikmeter erhöht, bisher 2,85 DM (also 8,7 Prozent teurer!).
    • Der Abwasserpreis wird ab 1. Januar 1998 auf 4,00 DM pro Kubikmeter erhöht, bisher 3,40 DM (also 11,1 Prozent teurer!). Die nächsten Erhöhungen sind dabei bereits ins Auge gefasst: 1. 1. 1999 auf 4,70 DM, 1. 1. 2000 auf 5,50 DM.
    • Änderung der Hundesteuersatzung zum 1. Januar 1998. Das Halten eines Kampfhundes kostet jährlich 600,- DM. Die Hundesteuer für andere Hunde beträgt 96,- DM. Als Kampfhunde gelten:
      • Bull-Terrier,
      • Pit-Bull-Terrier,
      • Mastino,
      • Neapolitano,
      • Doge de Bordeaux,
      • Mastin Expanol,
      • Staffordshire-Bull-Terrier,
      • Dogo Argentino,
      • American Staffordshire Terrier,
      • Mastiff,
      • Bullmastiff,
      • alle Kreuzungen an denen obige Rassen beteiligt sind.

      Die Hundehalter unterliegen mit dieser Änderung außerdem der Auskunftspflicht bezüglich der Hunderassen.


    (pä)

  • Dezember 1997, Haushalt 1998. Der Haushalt 1998 wurde bei 5 Gegenstimmen und 4 Enthaltungen mit folgenden Maßzahlen verabschiedet:
       

    (Graphik: spontan)

    Im Verwaltungshaushalt stehen geschätzten Einnahmen von 76,71 Mio. DM bislang Ausgaben von 82,54 Mio. DM gegenüber. Im Fehlbetrag von 5,83 Mio. DM ist der Fehlbetrag aus 1996 in Höhe von 1,25 Mio. DM enthalten.
    D. h. über 7,0 Prozent (5,83 Mio. DM) des Haushalts sind ohne Deckung.
    Der Vermögenshaushalt von 50,5 Mio. DM ist ausgeglichen. Allein 34,4 Mio. DM entfallen dabei auf die Sanierung des Westzellgeländes (Eigenanteil der Stadt 8,56 Mio. DM). Um der gesetzlichen Vorgabe, die einen ausgeglichenen Vermögenshaushalt vorsieht, nachzukommen, muss die Stadt einen Kredit von 10,1 Mio. DM aufnehmen.
    Die Gesamtverschuldung der Stadt steigt damit auf 54 Mio. DM.
    (pä)
  • Dezember 1997, Weserumschlagstelle. Die Freiflächen der ehemaligen Weserumschlagstelle werden nach Aussage des Stadtdirektors zum Jahresende ins Eigentum der Stadt übergehen, die die Flächen den Stadtwerken übertragen möchte.
    Dort werden dann nach bisherigen Planungen ungefähr 123 Parkplätze und ein direkt an der Weser geführter Radweg nach Gimte entstehen.
    (pä)
  • Dezember 1997, Internet Projekt abgeschlossen. Das Pilotprojekt zur Förderung der elektronischen Infrastruktur des Raumes Süd-Niedersachsen ist abgeschlossen. Das vermeldet der Kompetenz Kreis Internet KKI unter https://www.kki.org/projekt/abgelaufen/.
    Dort ist seit Dezember auch das Projekt mit dem Regionalverband Südniedersachsen zu finden, das u. a. auch Hann. Münden vorstellte (Stand Juni 1996).
    Die Förderung der elektronischen Infrastruktur sah für Hann. Münden die Veröffentlichung von Teilen des herkömmlichen Touristenprospektes vor.

    Die private Internet-Initiative WWW.HANN-MUENDEN.NET ist dagegen noch nicht abgeschlossen ;-))
    (pä)
  • Dezember 1997, Brauereischänke. Die bekannte Brauereischänke (Drehscheibe) in der Tanzwerderstraße hat mit neuen Wirten als griechisches Restaurant Poseidon wiedereröffnet.
    Der Raum mit der Drehscheibe ist erhalten geblieben.
    (pä)
  • Dezember 1997, Bootskennzeichen. Auch das Wasser- und Schiffahrtsamt Hann. Münden passt sich nach 25 Jahren der Gebietsreform in den Bundesländern und der damaligen Auflösung des Landkreises Münden an.
    Das Bootskennzeichen HMÜ, das vom Amt in Nordhessen und Südniedersachsen vergeben wurde, wird ab 1998 durch das Herkunftskürzel GÖ für Landkreis Göttingen ersetzt. (pä)
  • Dezember 1997, Bettenlager. Das Handelsunternehmen Dänisches Bettenlager hat in Hann. Münden auf dem Gelände der ehemaligen Gneisenaukaserne unterhalb der Göttinger Straße eine Filiale eröffnet. Ein breites Sortiment aus dem Bereich Schlaf- und Badezimmerzubehör sowie skandinavischer Wohnkultur werden angeboten. (pä)
  • Dezember 1997, Mülltrennung. Ab 1. Januar 1998 entfällt die Trennung von Kunstoff- und Metallverpackungen in gelbe bzw. graue Säcke. Es gibt dann nur noch den Wertstoffsack für Kunststoff und Metall.
    Die Trennung der Materialien findet automatisch in einer neuen Trennanlage in Duderstadt statt.
    (pä)

[Top] [Homepage] © spontan 22.01.1999, spontan-e-Mail