Hann. Münden [Themen] [Neues] [Bilder] [Karten] [Portal] [Register] [Suche] ©spontan

Neuigkeiten September 1997


[Neuigkeiten] [September 1997]


September 1997
  • 1. September 1997, Parkplatz am Kronenturm. Ein innenstadtnaher Parkplatz, der das Einkaufen in der Innenstadt besonders attraktiv gemacht hat, entfällt. Der Parkplatz lag nach Marketing-Gesichtspunkten im wertvollen 2-Minuten Fußweg-Radius und wurde nicht bewirtschaftet (sprich: das Parken war umsonst).
    Auf dem Parkplatz wird nun ein Seniorenheim (Neubau Herzogin-Elisabeth-Stift) errichtet. An anderer Stelle im Stadtgebiet Münden lassen zwei Investoren für Seniorenheime geeignete und vorgesehene Flächen seit Jahren brach liegen.
    (pä)
  • September 1997, Parkplätze in der Bahnhof- und Böttcherstraße. Nur wenige Tage nach Wegfall der Parkmöglichkeiten am Kronenturm wurden die bisher nicht bewirtschafteten Parkplätze in der oberen Bahnhofstraße und Böttcherstraße gebührenpflichtig.
    Seit Juli stehen ca. 50 neue nicht gebührenpflichtige Parkplätze am ehemaligen Güterbahnhof zur Verfügung.
    (pä)
  • September 1997, Meinungsumfrage. Die Stadt Hann. Münden bittet die Bürger per Fragebogen anonym um ihre Erfahrungen im Umgang mit den städtischen Einrichtungen.
    Der Fragebogen soll bis zum 30. 9. 1997 zurückgegeben werden.
    (pä)
  • September 1997, Fußgängerzone. Die untere Lange Straße ist mit einem Straßenfest als Fußgängerzone freigegeben worden.
    (pä)
  • September 1997, Arbeitslosenquote im August. Nach der Statistik des Arbeitsamtes ist die Arbeitslosenquote im Altkreis Münden im August gegenüber dem Vormonat Juli konstant auf 13,7 Prozent geblieben. Arbeitslos gemeldet waren 2578 erwerbslose Personen.
    Arbeitsamt Münden, Hinter der Blume 24, 34346 Hann. Münden, Tel.: 05541/98090.
    (pä)
  • September 1997, Brunnen in der unteren Langen Straße. Der Brunnen in der unteren Langen Straße wird aus hellem Wesersandstein gefertigt und wird die drei Flüsse in Hann. Münden symbolisieren.
    Flachreliefs für die Seiten des Brunnens zeigen die Wasserversorgung vor 100 Jahren mit Ziehbrunnen und nehmen damit Bezug zum Stiftungsanlaß: 100 Jahre zentrale Wasserversorgung.
    (pä)
  • September 1997, Städtischer Haushalt 1997. Für den städtischen Haushalt 97 sind vom Finanzausschuß drei neue Risikofaktoren - insgesamt in Millionenhöhe - gesichtet worden:
    1. Die tatsächlichen Einnahmen an Gewerbesteuer liegen ca. 10 % unter den Erwartungen.
    2. Ein rapider Rückgang der Lohn- und Einkommenssteuer zeichnet sich ab.
    3. Für bereits erhaltene Zahlungen aus dem Finanzausgleich drohen Rückzahlungen.

    Zur ordnungsgemäßen Abwicklung dieser Finanzprobleme könnte ein 3. Nachtragshaushalt nötig werden.
    Der 2. Nachtragshaushalt, der im Eilverfahren im Juli verabschiedet wurde, ist mittlerweile von der Aufsichtsbehörde genehmigt worden.
    (pä)

  • September 1997, EXPO 2000 Wasserspuren. Die GhK-Arbeitsgruppe Empirische Planungsforschung unter der Leitung von Prof. Dr. Detlev Ipsen wurde von der Stadt Hann. Münden mit der wissenschaftlichen Betreuung des EXPO-Projektes Wasserspuren beauftragt.
    Die Arbeitsgruppe wird vom 11.-13. September das Stimmungsbild der Bürger zur Stadt, zu den Plätzen und zum Wasser per Telephon-Befragung von 350 Bürgern zeichnen.
    (pä)
  • September 1997, Einbahnstraßen. Die am 1. September eingetretene Gesetzesänderung zum Radfahren gegen die Fahrtrichtung in Einbahnstraßen wird in Hann. Münden von der Fraktion der Wählergemeinschaft GHMÜ aufgegriffen. Mit einem Antrag vom 28. 8. 97 zur Verbesserung des Fahrradverkehrs in der Kernstadt fordert sie u. a. die Öffnung von Einbahnstraßen in Gegenrichtung für Fahrräder.
    (pä)
  • September 1997, Vorklassen-Gebühren. Als Gebühren für die seit Jahren von Mündener Grundschulen angebotenen Vorklassen werden in Zukunft monatlich 100,- DM fällig. In Abhängigkeit von der Anzahl der Familienmitglieder und dem Familieneinkommen werden Ermäßigungen von 19,- bis 34,- DM gewährt.
    (pä)
  • September 1997, Stapelmarkt-Jubiläum. Mit einem Festumzug aus Motivwagen fand der Jubiläums-Stapelmarkt am 14. September seinen Höhepunkt. Bei herrlichem Wetter nahmen tausende Besucher die zahlreichen Attraktionen, die beim Fest geboten wurden, an. Den als freiwilligen Obulus zu zahlenden Eintritt von 5,- DM, entrichteten ca. 8.500 Besucher.
    (pä)
  • September 1997, Bebauung Am Kronenturm. Die Bauarbeiten für den Neubau des Altenpflegeheims haben begonnen. Die Fundamente der Stadtmauer, die in den Neubau einbezogen werden, sind bereits freigelegt. Der Bau soll 60 Plätze für Schwerstpflegebedürftige bieten. Träger des Heim ist der Herzogin-Elisabeth-Stift bzw. das Diakonische Werk. Die Kosten werden mit 12 Millionen Mark angegeben.
    (pä)
  • September 1997, Bebauung Am Kronenturm. Bei den Bauarbeiten für das neue Altenpflegeheim am Kronenturm, ist das aus den Stadtakten bekannte Bollwerk uff dem plahne durch Freilegung der Fundamente nachgewiesen worden.
    (pä)
  • 20. September 1997, EXPO 2000 Wasserspuren. Die Stadtverwaltung Hann. Münden hatte für den 20. September am EXPO-Projekt Wasserspuren interessierte Bürger zu einer Vollversammlung eingeladen.
    Die Veranstaltung diente dazu 10 Künstler- und Planungsgruppen, die am Expo-Projekt teilnehmen sollen, anhand von Referenzprojekten vorzustellen.
    (pä)
  • September 1997, Stromtarif. Die Mündener Stadtwerke werden gemäß einer Empfehlung des Werksausschusses ab 1. 1. 1998 den Stromtarif um ca. 6,5 Prozent erhöhen. Der Normal-Stromtarif (Haushalt) wird von derzeit 23,7 Pfennig um 1,5 Pf auf 24,7 Pf angehoben.
  • September 1997, Sanierung der Kläranlage. Der städtische Betrieb Stadtentwässerung informierte die Mitglieder des Werksausschusses über die demnächst fälligen Sanierungsarbeiten in der Kläranlage in Höhe von 21 Mio. Mark.
    Die Finanzierung wird mit einer Erhöhung der Abwassergebühren (derzeit 3,40 DM pro Kubikmeter) gesichert.
    (pä)
  • September 1997, Grüne Tonne. Der Landkreis Göttingen informiert zur Zeit die Mündener Haushalte über die Einführung der Grünen Komposttonne.

    Die Tonnen werden bis zum 5. Dezember aufgestellt, die Leerung beginnt in der 51. Kalenderwoche, Montag, dem 15. Dezember.
    (pä)
  • September 1997, Gelände der ehemaligen Kurhessen-Kaserne. Die Stadt Münden gliedert das Gelände der ehemaligen Kurhessen-Kaserne immer mehr in die Stadt ein. Neben der Welfen- und der Kurhessenstraße wurde eine weitere Straße offiziell benannt. Von der Kurhessenstraße zweigt nun die Hannoversche Straße ab.
    (pä)
  • September 1997, Kreisumlage. Der SPD-Ortsverein Münden fordert eine Sanierung des Kreishaushaltes und macht Vorschläge dazu. Die Mülldeponie Deiderode, die Landschulheime, die Jugendbildungsstätte könnten als Eigenbetriebe geführt werden.
    Durch Abbau konkurrierender Angebote von Stadt und Kreis Göttingen im Bereich der Volkshochschulen, der Bauaufsichten, der Unteren Naturschutz- und der Unteren Wasserbehörde sowie der Kraftfahrzeugzulassungsstelle könne gespart werden.

    Der Landkreis Göttingen plant eine Erhöhung der Kreisumlage, die von den einzelnen Kommunen erhoben wird.
    (pä)

[Top] [Homepage] © spontan 28.02.1999, spontan-e-Mail