Hann. Münden [Themen] [Neues] [Bilder] [Karten] [Portal] [Register] [Suche] ©spontan

Neuigkeiten Juli 1997


[Neuigkeiten] [Juli 1997]


Juli 1997

  • Juli 1997, Packhof an der Bremer Schlagd. Ein Göttinger Investor plant, den Packhof an der Bremer Schlagd in ein Hotel umzubauen. Die Stadt als Eigentümerin ist prinzipiell zum Verkauf bereit. Die zur Zeit noch im Gebäude untergebrachte Akademie für Umwelt und Technik müsste dann sehr kurzfristig umziehen; ein möglicher neuer Standort wäre in der ehemaligen Kurhessenkaserne zu finden.
    (pä)
  • 2. Juli 1997, EXPO 2000 Wasserspuren. Das Mündener EXPO-Projekt Wasserspuren wurde im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Rathaus offiziell als externer Beitrag zur Weltausstellung EXPO 2000 registriert.
    (pä)
  • 5. Juli 1997, Live am Stein. Am 5. Juli fand auf dem Tanzwerder das Hip-Hop, Pop und Rock Open-Air-Festival Live am Stein statt. Die Veranstalter lieferten den 3.500 begeisterten Zuschauern eine wunderschöne Party.
    Ob es eine ähnliche Veranstaltung im nächsten Jahr wieder geben wird, ist dagegen fraglich, denn kostendeckend war die Zuschauerzahl nach Auskunft der Veranstalter nicht.
    (pä)
  • 6. Juli 1997, Open-Air-Konzert. Am 6. Juli fand auf dem Tanzwerder das Open-Air-Konzert von Wolfgang Petry statt. Die Veranstaltung lockte 10.000 Besucher an.
    (pä)
  • 7. Juli 1997, Stadtranderschließungsstraße. Nach 15-monatiger Bauzeit wurde in Anwesenheit des Niedersächsischen Wirtschaftsministers Fischer am 7. Juli die Stadtranderschließungsstraße dem Verkehr übergeben. Damit sind die Bundesstrassen 80 und 496 direkt miteinander verbunden.
    Gleichzeitig wurde der neue Treppenaufgang zum Bahnhof, in dessen Fuß ein Brunnen integriert ist, freigegeben. Die Wasserspiele wurden per Knopfdruck durch den Landtagsabge- ordneten Wolf- gang Senff in Bewegung ge- setzt.
    Die Achse der Treppenanlage scheint durch die Strassenachse vorgegeben. Wäre der Auf- gang 8 Meter weiter in Richtung neue Werrabrücke versetzt, hätte sich von der Treppe ein wunderbarer Blick die Bahnhofstrasse hinunter auf den Kronenturm und St. Blasius geboten.
    (pä)

    Der Treppenaufgang zum Bahnhof         (Bild: Strotkötter)

    Blick 8 Meter rechts neben der Treppe   (Bild: Strotkötter)
  • Juli 1997, Arbeitslosenquote im Juni. Nach der Statistik des Arbeitsamtes ist die Arbeitslosenquote im Altkreis Münden im Juni gegenüber dem Vormonat Mai um 0,4 Prozent auf 13,1 Prozent gefallen. Arbeitslos gemeldet waren 2469 erwerbslose Personen.
    Arbeitsamt Münden, Hinter der Blume 24, 34346 Hann. Münden, Tel.: 05541/98090.
    (pä)

  • 12. Juli 1997, 150 Jahre Eberlein. Im Rittersaal des Schlosses fand am 12. Juli in Anwesenheit der Niedersächsischen Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Helga Schuchardt, die feierliche Eröffnung der Eberlein-Sonderausstellung im Mündener Museum statt, die zur 150. Wiederkehr seines Geburtstages (14. Juli 1847) zusammengestellt wurde.

    In der Feierstunde verdeutlichte Prof. Rolf Grimm, der Vorsitzende der Gustav-Eberlein-Forschung, den großen Verlust, den die Zerstörung von ca. 2/3 der ehemals großen Mündener Eberlein Sammlung aus heutiger Sicht bedeutet.
    Anhand von amtlichen Dokumenten konnte er dabei die ungenauen Presseberichte, die die Kriegswirren als Ursache der Zerstörung vermuteten, korrigieren. Ein von Grimm vorgelegtes Dokument benennt als Verantwortlichen für den Kunstfrevel, der erst nach dem Krieg in den 60er Jahren verursacht wurde, das Städtische Bauamt Münden.

    In ihrem Festvortrag verstand es Frau Dr. Susanne Kaehler, Lübeck, eindrucksvoll aufzuzeigen, dass Eberleins Werk sich dem Betrachter nur voll erschließt, wenn es im Zusammenhang mit der Entwicklung der Bildhauerei im europäischen Ausland, insbesondere Frankreich, gesehen wird. In vielen Beispielen, die Eberleins formale Anlehnung an Themen französischer und belgischer Bildhauer nachweisen, wurde die übernationale Qualität seines Werkes deutlich.
    (pä)
  • Juli 1997, Städtischer Haushalt 1997, Nachtragshaushalt. Mit einer Eilsitzung des Stadtrates, deren einziger inhaltlicher Tagesordnungspunkt der 2. Nachtragshaushalt war, wurden kurzfristig drei neue Projekte verabschiedet:
    1. Die Verlagerung der Akademie für Umwelt und Technik vom Packhof an der Bremer Schlagd in den neuen Wohn- und Gewerbepark Fuldablick (ca. 500.000,- DM Ausgaben).
    2. Der Verkauf des Packhofes an der Bremer Schlagd an einen Göttinger Investor; der will den Packhof zum Hotel umgestalten (900.000,- DM Einnahmen).
    3. Einrichtung eines Kindergartens in der ehem. Vorschule am Welfenschloss (ca. 350.000,- DM Ausgaben).

    (pä)

  • Juli 1997, Gelände der Gneisenau-Kaserne. Das ehem. Gelände der Gneisenau-Kaserne, langjährig auch von der Firma Benary genutzt, wird vom neuen Eigentümer, Hanseatic Bauträger, für die weitere Nutzung vorbereitet. Im ersten Bauabschnitt soll dort ein Tip-Discount-Markt der Metrogruppe und ein Dänisches Bettenlager entstehen. Zur Nutzung der verbleibenden Restfläche laufen Verhandlungen mit der Schnellrestaurantkette McDonald's.
    (pä)
  • Juli 1997, Skulpturenpark Doktorwerder. Die Gipsskulpturen des Mündener Bildhauers Heinz Detlef Wüpper auf dem Doktorwerder sind trotz eines Polyacryl-Überzuges stark von der Witterung angegriffen. Sie müssen nach Mitteilung der Stadtverwaltung eingelagert werden. Lediglich 4 Plastiken aus Bronze und Betonguss können auf dem Doktorwerder verbleiben.
    (pä)
  • Juli 1997, Touristik Naturpark Münden. Das Touristik-Informationsbüro hat während der Saison von Mai bis September neue Öffnungszeiten:
    Montag bis Freitag von 9:00 - 18:00 Uhr, Samstag von 9:00 - 13:00 Uhr, Sonntag geschlossen. Außerhalb der Öffnungszeiten sind bis 20:00 Uhr Tourist-Informationen an der Rathauswache zu erhalten.
  • Juli 1997, Seniorenresidenz Vogelsang. Die Betreibergesellschaft der Seniorenresidenz Vogelsang hat Anfang Juli Konkurs angemeldet. Das Heim wird jedoch weiter betrieben. Bis ein neuer Träger gefunden ist, hat die Grund- und Hauseigentümerin der Residenz, die Würzburger all-bau GmbH, die Trägerschaft übernommen.
  • Juli 1997, Kindergarten am Schloss. Der erst vor wenigen Tagen vom Stadtrat gefasste Beschluss, einen Kindergarten am Schloss einzurichten, soll nach Aussage des Ersten Stadtrates möglichst noch im Sommer in die Tat umgesetzt werden.
  • Juli 1997, Flohmarkt zum Stapelrechtjubiläum. Am ersten Festtag des Stapelfestjubiläums, am 13. September wird vom Touristik Naturpark Münden in den Strassen Kirchstraße, Burgstrasse, Rosenstrasse und Aegidienstraße ein Flohmarkt organisiert.
    Kommerzielle Stände sind nicht zugelassen, Maximallänge der Stände 4 Meter. Die Standgebühr wird bereits bei der Anmeldung beim Veranstalter erhoben.
    Anmeldungen ab sofort im historischen Rathaus, Zimmer 108 (Tel. 05541/75315).
    (pä)
  • Juli 1997, Ortsumgehung Hedemünden. Nachdem die seit Jahrzehnten ersehnte Ortsumgehung für Hedemünden nun ein halbes Jahr freigegeben ist, ziehen die Hedemündener Gewerbetreibenden Bilanz. Gerade die Dienstleister wie Tankstellen, Kioske und Gaststätten verzeichnen einen Umsatzrückgang von bis zu 20 - 50%. Einige Betriebe müssen über kurz oder lang schließen.
    (pä)
  • Juli 1997, Bahnhof Hann. Münden. Der Mündener Bahnhof ist in allen Belangen in einem traurigen Zustand. Das für den Bahnhof zuständige Bahnhofsmanagement Göttingen hat ein Gesamtkonzept zur Aufwertung der Gebäude und Ausweitung des Kundenangebotes entwickelt. Die Bahn AG hofft nun auf Geschäftspartner für die Umsetzung.
    (pä)
  • Juli 1997, DRK Ortsverband. Das Mündener Deutsche Rote Kreuz ist in eins der ehemaligen Bundeswehrgebäude im Bereich der Kurhessenkaserne eingezogen. Damit hat der DRK Ortsverband Münden nach 112 Jahren ständiger Provisorien einen endgültigen Standort gefunden.
    (pä)
  • Juli 1997, Internet-Café. Münden hat dank Margitta von Stein seit Juli ein Internet- Café in der Langen Straße. Die attraktiven Räume sind auch durch einen Eingang von der Lotzestraße aus zu erreichen.
    Zum Surfen stehen vier PC's zur Verfügung.
    Öffnungszeiten: montags bis samstags 8.00-24.00 Uhr, sonntags von 14.00-23.00 Uhr. (pä)

[Top] [Homepage] © spontan 18.02.1999, spontan-e-Mail