Hann. Münden [Themen] [Neues] [Bilder] [Karten] [Portal] [Register] [Suche] ©spontan

Neuigkeiten Februar 2000


[Neuigkeiten] [Februar 2000]


Februar 2000

Der Link des Monats!

1. Februar 2000
HANN. MÜNDEN - Die Berufsbildenden Schulen Münden haben eine Homepage eingerichtet.
(pä)

Hotel-Café Alter Packhof

2. Februar 2000
HANN. MÜNDEN - Der Umbau des Packhofes an der Bremer Schlagd zum Hotel-Cafe ist in die letzte Phase getreten. Für Ende Februar ist bereits eine Teil-Eröffnung des Betriebs vorgesehen. Ab April geht's dann richtig los, berichtet der Bauherr.
(pä)

Salzgehalt von Werra und Weser

2. Februar 2000
HANN. MÜNDEN - Laut behördlichen Veröffentlichungen zeigt das für die Werra und Weser in Kraft gesetzte Salzminderungsprogramm Wirkung. Die im Oberlauf der Werra durch den Salzbergbau eingeleiteten Salzmengen konnten in den letzten Jahren drastisch reduziert werden und die Schwankungen der Salzkonzentrationen deutlich gemindert werden. Die Werra ist deshalb vom Naturschutz-Zentrum Hessen zum Biotop des Jahres gewählt worden.
Die Mündener Fischfreunde sehen zwar auch eine spürbare Verbessung der Salzwerte, warnen aber vor zu frühem Einstellen der Entsalzungsbemühungen. Die Salzkonzentration habe auch 1999 an mehreren Tagen die 6000 mg/l-Grenze überschritten. Ab 4000 mg/l sei jedoch der Fischlaich stark gefährdet.
(pä)

Lokale Agenda 21

2. Februar 2000
HANN. MÜNDEN - Zu einer Informationsveranstaltung über die Mitarbeit an einer lokalen Agenda 21 trafen sich Mündener Bürger mit Vertretern des kommunalen Agenda-Büros unter Moderation der Mündener Agenda-Beauftragten.
Drei Themenschwerpunkten, die von verschiedenen Arbeitsgruppen bearbeitet werden sollen, will man sich in Münden widmen: "Miteinander leben", "Energie und Verkehr", "Naturschutz und Landschaftspflege". Z. Zt. noch außenstehende können jederzeit in die Gruppen einsteigen. Kontaktaufnahme ist über die Agenda-Beauftragte (Tel. 05541 75286) jederzeit möglich. (Agenda = "was zu tun ist"; A.d.R)
(pä)



Arbeitslosenquote im Januar
9. Februar 2000
HANN. MÜNDEN - Nach der Statistik des Arbeitsamtes ist die Arbeitslosenquote im Altkreis Münden im Januar gegenüber dem Vormonat Dezember um 0,6 Prozent gestiegen. Der Wert vom Januar des Vorjahres wurde um 1,1 Prozent unterschritten. Arbeitslos gemeldet waren 2.464 erwerbslose Personen.
Die Arbeitslosenquote beträgt im Januar 2000 in Niedersachsen 10,8 Prozent, in Südniedersachsen 13,1 Prozent.
Arbeitsamt Münden, Hinter der Blume 24, 34346 Hann. Münden,
Tel.: 05541/98090.
(pä)

Unfallstatistik

6. Februar 2000
HANN. MÜNDEN - Die Verkehrsunfallstatistik 1999 des Altkreises Münden weist gegenüber 1998 eine deutliche Steigerung in allen Bereichen auf. Einzige Ausnahme, die Unfallursache nicht angepasste Geschwindigkeit ist rückläufig.


Unfälle

Jahr Unfälle gesamt Unfälle mit Verletzten Unfälle mit schweren Sachschäden Unfälle mit Fahrerflucht
1999 735 191 48 154
1998 613 161 38 133


Unfallfolgen

Jahr Unfalltote schwer Verletzte leicht Verletzte
1999 5 68 177
1998 3 53 159


Unfallursachen

Jahr 1999 1998
Fehler beim Abbiegen,Wenden, Rückwärts-, Ein- und Ausfahren 192 137
Unfälle wg. nicht angepasster Geschwindigkeit 156 163
Nichtbeachtung der Vorfahrt 89 73
ungenügender Sicherheitsabstand 66 57
Alkohol 22 21
Nichtbeachtung von Fußgängern 20 4
Fußgänger 12 4
Sonstige und nicht feststellbare Ursachen 178 154

(pä)

Hallenbad

10. Februar 2000
HANN. MÜNDEN - Mit der Zustimmung des Kreistages zur Lastenteilung beim Gartenhallenbad Gimte ist ein jahrelanger Streit beigelegt.
Die Einigung, der nach der Stadt Hann. Münden nun auch der Kreistag zugestimmt hat, umfasst folgende Einzelpunkte:
  • Der Kreis bleibt Eigentümer des Bades.
  • Die Stadt zahlt einen monatlichen Pachtzins von 1.534 EUR.
  • Die Stadt übernimmt das Personal.
  • Der Kreis Kreis beteiligt sich an Personalkosten und Ersatzbeschaffungen mit 102.258 EUR.
  • Der Vertrag gilt für 5 Jahre und kann bei Verkauf des Bades vorzeitig gekündigt werden.

(pä)

3 Räume - 3 Flüsse

11. Februar 2000
HANN. MÜNDEN - Anlässlich einer Diskussionsveranstaltung mit Jan Hoet, dem Stadtdirektor und anderen hauptamtlichen Kunst-Verantwortlichen des städtischen Kunstprojektes 3 Räume - 3 Flüsse am 11. 2. 2000 im Internet-Cafe wusste keiner der "Macher" die korrekte Textstelle aus der das Goethe-Motto ihres Projektes "Ihr wart ins Wasser eingeschrieben" eigentlich stammt. Die Frage wurde wegen des Kontextes gestellt, aus dem das Zitat entnommen ist. Jan Hoet gar nicht feige antwortete zwar selbstbewusst, es sei aus der Winterreise oder dem West-östlichen Divan (nach Zuruf des Stadtdirektors), lag aber falsch. [Vorsicht! Die "Winterreise" gibt es, ist aber ein Musik-Zyklus von Schubert nach Texten von Wilhelm Müller. A.d.R]

Die Mündenerin Dr. Isolde Salisbury (Ratsfrau in der Fraktion GHMÜ) forschte und wurde fündig (hier die Aufklärung). [Danke! A.d.R.]

(pä)

what a glori' night

12. Februar 2000
HANN. MÜNDEN - Eine ausverkaufte St. Blasius Kirche (600 Besucher) war der Lohn für den Mut der Veranstalter Just Singin' ein Konzert mit Gospels, Jazz and more anzubieten. Und Just Singin' ein junger aktiver Chor von Mündener Freizeitsängern setzte auch selbst den gelungenen musikalischen Schlusspunkt. Eingeleitet wurde der Konzertabend von Con Brio, einem Chor der Kirchengemeinde Münden. Ohne die Leistung der Mündener Chöre schmälern zu wollen, muss jedoch als Hauptattraktion des Abends die Unlimited Voice Company aus Köln genannt werden. Sie ist freilich auch mehr als ein Chor, denn auch die instrumentale Begleitung konnte begeistern.
Das Spektrum der Lieder reichte vom Burden down (Traditional) über Morning has broken (Cat Stevens) bis zu Air (Bach).

(pä)

Heinz Hartung 80

13. Februar 2000
HANN. MÜNDEN - Heinz Hartung, der Mündener Grafiker und Heraldiker ist 80 geworden. Anlässlich seines Geburtstages wurde in der oberen Rathaushalle eine Ausstellung seiner Werke eröffnet. Dass Hartung geschätzt wird, konnte an der großen Anzahl der Besucher zur Ausstellungseröffnung abgelesen werden.
Die Ausstellung in der oberen Rathaushalle ist bis 27. Februar, jeweils montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet.
(Ein kleines Beispiel seiner Arbeit)

(pä)

Stadtwald

17. Februar 2000
HANN. MÜNDEN - Der Stadtwald hat im Jahr 1999 ein Defizit von rund 417.000 EUR eingefahren, 16.000 EUR weniger als erwartet. Für 2000 wird ein Defizit von über 500.000 EUR erwartet. Dies berichtete der Fachbereichsleiter im Forstausschuss.
Eine klare Perspektive das Defizit in den nächsten Jahren zu verringern wurde im Ausschuss nicht entwickelt.

(pä)

Ladenöffnungszeiten

22. Februar 2000
HANN. MÜNDEN - Während der EXPO vom 15. Mai bis 15. November dürfen in Orten mit registrierten EXPO-Projekten die Geschäfte von Montag bis Samstag bis 22:00 h geöffnet bleiben. So ein Erlass des niedersächsischen Ministeriums für Frauen, Arbeit und Soziales. Auch Hann. Münden will nach Auskunft des Ordnungsamtes davon Gebrauch machen.

(pä)

Fahrradweg nach Gimte

22. Februar 2000
HANN. MÜNDEN - Die GHMÜ-Fraktion hat an den Rat den Antrag gestellt, eine Radwegverbindung nach Gimte über die Weserumschlagstelle einrichten zu lassen.

(pä)

Überschwemmungsgebiete

22. Februar 2000
HANN. MÜNDEN - Noch in diesem Jahr soll mit der Festsetzung neuer Grenzen für Überschwemmungsgebiete begonnen werden. Zuletzt wurde das 1912 und 1914 gesetzlich in unserer Region festgelegt. Die Bezirksregierung als Obere Wasserbehörde will für die Weser, die Schede und andere Gewässer das Verfahren noch 2000 abschließen. Teilweise gibt es schon hydraulische Gutachten, in denen unter anderem untersucht wird, welche Gebiete überflutet werden, wenn ein Hochwasser eintritt, das einmal in hundert Jahren zu erwarten ist. In Überschwemmungsgebieten darf nicht gebaut werden. Die Grenzfestlegung hat Auswirkungen auf den neuen Flächennutzungsplan der Stadt Münden, der noch in diesen Jahr beschlossen werden soll. In Volkmarshausen werden einige Reserve-Baulandflächen voraussichtlich verloren gehen, andere können dafür hinzukommen.

(pä)

Überschwemmungsgebiet Weserspitze am 26. 2. 2000 beim Weserpegelstand von 4,08 m.

(Bild: Pätzold)

Ratssitzung

24. Februar 2000
HANN. MÜNDEN - In seiner Sitzung am 24. Februar 2000 verabschiedete der Rat der Stadt Hann. Münden einstimmig eine Vereinbarung zwischen Landkreis Göttingen und der Stadt zum Betrieb des Gartenhallenbades bis zum 31. Dezember 2004.

Ebenso fand sich im Rat eine Mehrheit für die Umwandlung der sieben städtischen Grundschulen in "Verlässliche Grundschulen" zum Schuljahresbeginn 2000/2001.

Einstimmg verabschiedete der Rat eine neue Verordnung zum Verkauf von frischer Milch, Bäcker- und Konditorwaren, Blumen und Zeitungen an Sonn- und Feiertagen. Die Verkaufstellen dürfen ihre Verkaufszeiten jetzt flexibel festlegen. Zwischen 8 h und 17 h dürfen frische Milch und Blumen während zwei Stunden verkauft werden. Bäcker- und Konditorwaren für die Dauer von 3 Stunden, Zeitungen für die Dauer von 5 Stunden.
[Aber an den Tankestellen gibt's das doch sowieso immer! A.d.R]

(pä)

Wochenmarkt

25. Februar 2000
HANN. MÜNDEN - In seiner Sitzung am 24. Februar 2000 verabschiedete der Rat der Stadt Hann. Münden einstimmig eine Satzung, nach der der Wochenmarkt ab März 2000 vor dem Rathaus stattfindet - auf dem historischen Marktplatz. Die Lotzestraße sowie Teilbereiche nördlich und östlich der St.-Blasius-Kirche werden in den künftigen Wochenmarktbetrieb einbezogen.

(pä)

Schwarzpappel

25. Februar 2000
DREIEICH - Das Know-How der Hessischen Landesanstalt für Forsteinrichtung, Waldforschung u. Waldökologie, Professor-Oelkers-Straße 6 in Hann. Münden, machte es möglich, den Bestand der echten Schwarzpappel zu erhalten. Untersuchungen im Jahre 1981 an vermeintlichen Schwarzpappelzweigen ergaben, dass es sich tatsächlich um Material der echten, nicht bastardisierten Schwarzpappel handelte, einem inzwischen sehr seltenen Baum. Da es sich um eine männliche Pappel handelte kam nur die Steckholzvermehrung in Frage. Die Einsenderin des Probematerials setzte sich dann für Sicherung von Stecklingsmaterial und Heranzucht von Stecklingen ein. Dafür gewann sie vor einigen Jahren den Frankfurter Botanischen Garten. Die jungen Bäume werden zur Zeit in Dreieichenhain (15 km südlich von Frankfurt am Main) an geeigneten Stellen in der Gemarkung gepflanzt.

(pä)

WERRATAL LIVE

Februar 2000
HANN. MÜNDEN - Werratal live, die Illustrierte für das Werratal, berichtet in seiner Februar-Ausgabe auf Seite 44 über das Mündener Kunstprojekt 3 Räume - 3 Flüsse.
Die Illustrierte ist bei allen Pressefachhändlern vorrätig oder auf Nachfrage erhältlich.

(pä)

Werratal Live - Die Illustrierte für das Werratal (Ausgabe 1 / 2000).

(Repro: spontan)

 

Rabanenkopf

28. Februar 2000
HANN. MÜNDEN - Der Hang am Fuß des Rabanenkopfes ist wieder in Bewegung geraten.
Mittlerweile beschäftigt man sich auch im Landesamt in Hannover mit dem Problem. Dort überlegt man, ob mit im Fels festverankerten Pfeilern und Querriegeln Halt in den Hang zu bekommen ist und damit die Verkehrsicherheit zu gewährleisten ist. Der Kostenvoranschlag für für diese Lösung liege bei 5 Mio. EUR. Wegen der knappen Finanzlage sei das Projekt aber in jedem Fall nur in Bauabschnitten über mehrere Jahre machbar.

(pä)

Der in Bewegung geratene Hangabschnitt am Raba- nen kopf (28.2.2000).

(Bild: Pätzold)



letzte inhaltliche Änderung am 6. 3. 2000


[Top] [Homepage] © spontan 09.03.2000, spontan-e-Mail