Ingenieurbüro für Energie-
und Umwelttechnik

Wolfgang Schimke
Schedener Weg 31
34346 Hann. Münden
[email protected]

Zurück zur Startseite
Solarabsorber:
Strahlungsquelle Sonne
Strahlungsdaten
Globalstrahlung
Orientierung Kollektorfläche
Sonneneinstrahlung

 

Sonnenenergie: Arten der Sonneneinstrahlung

Globalstrahlung
Globalstrahlung ist die Summe aller direkter, diffuser und reflektierter Sonneneinstrahlung die auf eine horizontale Ebene auftrifft. Die Globalstrahlung erreicht bei wolkenlosem Himmel etwa 1000 W/m2. Bei trübem, wolkigem Wetter sinkt sie auf 80 bis 100 W/m2 (100% diffuse Strahlung). In der Bundesrepublik Deutschland strahlt die Sonne jährlich zwischen 950 und 1100 kWh/m2 ein.

Direkte Sonneneinstrahlung
Hiermit bezeichnet man Sonnenstrahlen, die bei klarem Himmel direkt auf eine FIäche fallen. Die Wirkung auf den Sonnenkollektor hängt von dem Winkel ab, mit dem sie auf die FIäche treffen.

Diffuse Strahlung
Je nach Bewölkung oder Trübung in der Atmosphäre werden die Sonnenstrahlen gestreut, sie treffen ungerichtet auf die FIäche auf.

Reflektierte Sonneneinstrahlung
Die Umgebung jedes Hauses reflektiert Sonnenstrahlen. Auch diese treffen zum Teil ungerichtet auf die Sonnenkollektorfläche auf.

Sonnenscheindauer in der Bundesrepublik Deutschland
Ein Jahr zählt 8760 Stunden. Die Sonne scheint zwischen 1300 und 1900 Std., je nach Gebiet. Dreiviertel dieser Sonnenscheinstunden liegen im Sommerhalbjahr.