Ingenieurbüro für Energie-
und Umwelttechnik

Wolfgang Schimke
Schedener Weg 31
34346 Hann. Münden
[email protected]

 

Filtersammler

Der Filtersammler wird in das Regenfallrohr eingebaut und leitet das Regenwasser in den Regenwassertank.

Dabei wird das Wasser über ein feines Filtersieb aus Edelstahl geleitet und von Schmutzpartikeln gereinigt. Der rohrförmige Siebeinsatz leitet das Wasser nach außen in eine Ringkammer.

Die Eigenschaft des Wassers, einen zusammenhängenden Film zu bilden und an benetzten Oberflächen entlang zu fließen (Adhäsion und Kohäsion), sorgt dafür, dass der Strom nicht abreißt.

Ein speziell geformtes Wasserleitblech leitet das Regenwasser durch ein feines Edelstahlgewebe mit einer Maschenweite von ca. 0,28 mm. Auch feine Schmutzteilchen werden so herausgefiltert und verbleiben im Inneren des Fallrohrs. Da immer wieder Wasser nachfließt, können sie sich nicht auf dem fast senkrechten Sieb festsetzen, sondern werden nach unten weitergespült.

Der kleine Anteil des Regenwassers, der nicht in den Tank abgeleitet wird, schwemmt sie letztendlich ganz vom Filtersieb ab und weiter in die Kanalisation. Der Filter reinigt sich somit weitgehend selbst.